© TSV Lohe-Rickelshof e.V. gegründet 1923, Loher Weg (Hinter dem Dörpshus) 25746 Lohe-Rickelshof

 

Aktuelles

TRAININGSZEITEN &

DIE NÄCHSTEN SPIELE

Training 1.Herrenmannschaft

Dienstag, 29.05.2018

Donnerstag, 31.05.2018

Trainingsplatz an der LohARENA

19:00 Uhr

 

 

Das nächste Heimspiel

 

Saison 2017 / 2018 beendet

(Aufstiegsspiele folgen!)

 

Jeder ist beim TSV Lohe-Rickelshof willkommen!

Schau doch einfach mal bei einem Training vorbei.

Bei Fragen zu den individuellen Trainingszeiten unserer anderen Mannschaften kannst Du uns gerne eine Nachricht zukommen lassen.

Wir freuen uns auf Dich!

Hier finden Sie die aktuellen Trainingszeiten der Mannschaften und die Termine der nächsten Spiele.

1.Herrenmannschaft auf Facebook

www.facebook.com/tsvlohe/

 

Du bist fussballbegeistert und trägst gerne Verantwortung?

Du magst den Umgang mit Menschen?

Du möchtest Deinen Geldbeutel etwas aufbessern?

Interesse schon geweckt?

Dann werde Schiedsrichter beim TSV Lohe-Rickelshof e.V.

Bei Interesse melde Dich einfach bei uns!

!Wir freuen uns auf Dich!

TSV Lohe ist VIZEMEISTER !!!

Am Dienstagabend traf der TSV bei bestem Fußballwetter auf den IF Tönning. Seit dem Sieg gegen die SG Eider II Anfang des Monats, stand ja bereits fest, dass man mit 3 weiteren Punkten die Aufstiegsrunde erreicht hätte. Es war also alles für ein tolles Spiel angerichtet.

IF Tönning spielte erneut mit 9gg9. Daher waren viele Räume frei für Kombinationen.

Der TSV hielt zunächst den Ball in den eigenen Reihen. Wenn immer die Mannschaft bereit war nach vorne zu spielen, konnte der Ball durch die Nordfriesen abgefangen werden. In der 16. Minute dann kam es zum ersten Treffer. Aus einer schönen Kette von Pässen im Mittelfeld startete O. Wichmann, der leitete den Ball am 16er noch einmal weiter. Sein Pass wurde zwar vom IF-Verteidiger abgefangen, jedoch gab es ein Missverständnis mit seinem Torhüter.

Der Ball rollte und rollte langsam Richtung Tor. Während alle auf und neben dem Sportplatz erstarrten, prallte der Ball gegen den Pfosten. S. Horst schaltete zuerst und hatte keine Mühe, den Ball aus 3 Metern ins leere Tor einzuschieben. Man sollte meinen, dieses Tor sei ein Brustlöser für die TSV-Kicker. Jedoch häuften sich die Ballverluste und Tönning übernahm die Spielkontrolle. Diese kamen nun auch häufiger zu guten Torchancen. Sowohl über den Flügel als auch durch die Mitte klafften Lücken im Abwehrverbund auf. Doch zu unserem Glück scheiterten die Tönninger teils an sich selbst und andernfalls an einem erneut souveränem D. Geßner.

In Spielminute 37 wurde zum ersten Mal gewechselt. Nachdem unser Kapitän Y. Dreiskämper

in Büsum verletzungsbedingt ausfiel und auch heute nicht von Beginn an spielen konnte, kam er für K. Kabbe. Mit seinem ersten Ballkontakt stellte er unter Beweis, wie gut er unserem Spiel tut. Denn sein Pass wurde zur perfekten Vorlage für O. Wichmann, der den Tönninger Schlussmann tunnelte. Wenig später bat der Schiedsrichter zum Pausentee.

In Halbzeit 2 wollte der TSV den Vorsprung verwalten, Tönning presste kaum bis gar nicht.

Lohe hatte in dieser Phase nahezu 100% Ballbesitz. Nach einer misslungenen TSV-Flanke, wollte Tönning das Spiel schnell machen, als M. Busche den Ball gewann. Anschließend ging er ins Dribbling und seine Flanke wurde zwar von O. Wichmann verfehlt, doch zu unserem Glück stand T. Otto eine Station weiter und zögerte keine Sekunde. Mit dem 3:0 aus unserer Sicht kehrte unglaublich viel Sicherheit in unser Spiel ein. Keiner zweifelte nun mehr daran, dass wir es heute packen würden. Natürlich stellten unsere Spieler damit auch in gewissen Maßen auch den Spielbetrieb ein. In Minute 60 gab es die nächste nennenswerte Szene. Nachdem Tönning einen Ball verlor, spurtete M. Busche so schnell über den Platz, wie er konnte. Ein IF-Verteidiger bremste den Konter aus, indem er unseren Spieler foulte, der Schiedsrichter ließ zunächst den Vorteil laufen. In einem weiteren Zweikampf gerieten Y. Dreiskämper und ein Tönninger Spieler aneinander. Dann entschied der Schiri auf Freistoß für den TSV. Ohne irgendeinen ersichtlichen Grund packte der IF Spieler Y.Dreiskämper's Hals im Würgegriff und riss ihn gewaltsam zu Boden. Eine klare rote Karte - für ihn ist diese Saison zu Ende. Auch durch die Überzahl wurde das Loher Spiel noch fahriger und die Konzentration schwand. In der 71. Spielminute gönnte sich unsere Dreierkette ein kleines Päuschen. So rannten gleich 2 Spieler auf D. Geßner zu. Diese scheiterten zwar zunächst, doch beim dritten Versuch ist das Leder im Tor. Ein Tor, welches auf diese Art und Weise beim Stand von 0:0 sicherlich nicht gefallen wäre. Dennoch ein ungefährdeter 3:1 Auswärtssieg, der in der zweiten Halbzeit Sommerkicktendenzen zeigte.

Am Samstag trifft unsere Vizemeistermannschaft im letzten regulären Saisonspiel auf die SG Norderhamme II. Anpfiff dieser Partie ist 14:00 Uhr. Wie bereits erwähnt haben wir uns außerdem für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Über die Spiele (voraussichtlich gegen TSV Nordhastedt II) werdet Ihr hier noch informiert. In allen 3 Restspielen freuen wir uns wieder auf zahlreiche Unterstützung.

 

D. Geßner,- H. Carius, J. Dreiskämper, M. Busche,- O. Wichmann (F. Popp 71.), K. Kabbe (Y. Dreiskämper 37.), T. Otto, D. Karsubke,- S. Horst (R. Dethlefs 67.)

Lohe geht weiter seinen Weg

Für den TSV ging es nach nur 4 Tagen Spielpause weiter. Heute hieß der Gast IF Tönning. Diese meldeten vor der Saison eine 9er Mannschaft und somit war bereits vor dem Spiel klar, es würde ein anderes Spiel als gewöhnlich werden. Unsere Elf bzw. unsere Neun dominierte zunächst das Spiel. Da der Gast sogar nur 8 Spieler auf dem Spielfeld hatte, drängte der TSV sie ganz tief hinten rein. Dennoch erschien unsere Mannschaft nur selten zwingend vor dem Tor und strahlte wenig Gefahr aus. Trotzdem klingelte es dann nach 11 Minuten durch F. Bock.

D. Karsubke jagte zuvor einen Ball quer durch den 16er, am langen Pfosten stand Bock dann genau richtig und nagelte den schwer zu verwertenden Ball mit voller Wucht unter die Latte. War der Bann gebrochen?- Nein. Auch im weiteren Spielverlauf dominierten Kreativitätsmangel und Leichtsinn. In der 29. Minute aber, zog Y. Dreiskämper das Tempo mal gehörig an. Mit einer energischen Einzelaktion hatte er gleich mehrere Gäste aussteigen lassen, bevor er den Ball an den zweiten Pfosten flankte, wo wieder F. Bock steht und wieder einen Volleytreffer erzielte. Die einzige Offensivaktion der Gäste war ein Freistoß, der in der Nähe der Eckfahne ausgeführt wurde.

Der anschließende Kopfball ging allerdings weit daneben und bescherte den Pausenpfiff. Ein schlechtes Spiel, welches den Zuschauern wenig Lust auf mehr machte.

Die zweite Hälfte wollte unsere Mannschaft ganz anders angehen und mächtig aufdrehen. Zunächst agierten die TSV-Kicker auch spürbar anders. In der 50. Minute zahlte sich das bereits aus. F. Bock mit einem dynamischen Antritt auf der rechten Seite, Y. Dreiskämper erspähte diesen und schickte ihn mit einem langen Pass quer durch die Tönninger Hälfte auf die Reise. F. Bock legte den Ball vorbei an dem herausstürmenden Gästekeeper. Der Ball wäre jedoch am Tor vorbei gerollt, käme da nicht D. Karsubke, der 2m vor der Linie noch dran kam und keine Mühe hatte, das 3:0 zu markieren. Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Heimmannschaft mit immer mehr Torchancen, die zumeist mit schnellen Pässen herauskombiniert wurden. Trotzdem fiel das nächste Tor (57.) wieder durch eine Einzelaktion unseres Spielführers.

Y. Dreiskämper ließ erneut die halbe Defensive schlecht aussehen, ehe er den Ball zum 4:0 am Torwart vorbei hämmerte. Der TSV hatte zu diesem Zeitpunkt natürlich immer noch nicht genug. Das 5:0 fiel schon in der 61. Minute. O. Wichmann kam nach einer verunglückten Klärung im 16ner an den Ball. Er ließ noch einen Gegenspieler mit einem Haken aussteigen, ehe er den Ball mit links in die lange Ecke schlenzt. Bei diesem Schuss aus 15m war ihm nicht anzumerken, dass dies eigentlich sein schwächerer Fuß sein sollte. Lohe spielte jetzt wie im Rausch.

D. Lüders schlägt einen Ball aus dem Halbfeld genau in den Lauf von F. Bock, dieser hatte keinerlei Probleme seinen dritten Treffer an diesem Tag zu erzielen. 6:0 nach 63 Minuten und hier war noch lange nicht Schluss. Doch wenige Augenblicke später bat der Schiedsrichter die 17 Akteure zur Trinkpause, die bei diesen Temperaturen auch zwingend notwendig war. Nach dem kurzen Durchschaufen ging das Spiel mit einem Einwurf für die Gäste etwa 30m vor dem Tor weiter. Die komplette Verteidigung der Loher war zu diesem Zeitpunkt mit den Gedanken scheinbar noch ganz woanders. Die sonst beinahe beschäftigungslose Dreierkette konnte nicht verhindern, dass der Einwurf direkt bei J. Ruppel landete. Dieser ließ D. Geßner mit seinem Schuss genau in den Winkel keine Chance. Ein unglücklicher Tag für unseren zuletzt immer starken Torwart, denn es blieb der einzige Schuss aufs Tor im ganzen Spiel. Im weiteren Spielverlauf passierte nichts mehr. War es die Trinkpause oder der Gegentreffer? Der TSV verfiel wieder in seine Form der ersten Halbzeit und konnte so bis zum Abpfiff keine weiteren Zeichen setzen.

Insgesamt konnte man heute wieder nur mit dem Ergebnis zufrieden sein. 20 Spielminuten wurde guter Fußball gezeigt, aber leider geht ein Fußballspiel immer 90 Minuten. Dennoch darf man sich nach 2 intensiven Wochen nicht über einen 6:1-Sieg, der zu keiner Zeit gefährdet werden konnte, beschweren. Das nächste Spiel wird am Sonntag, 29.04. in Friedrichsholm ausgetragen. Anpfiff der Partie wird um 14:00 sein. Nur knapp 30h später geht es dann in Süderholm weiter. Am 30.04. um 19:30 bietet das Auswärtsspiel einen idealen Einstieg in den Maifeuerabend. Bei beiden Auswärtspartien hoffen wir, dass unsere Zuschauer erneut zahlreich mitreisen!

 

D. Geßner,- D. Lüders, J. Dreiskämper, M. Busche,- A. Borguhl (A. Kolasinski 46.), Y. Dreiskämper, F. Bock (M. Popp 69.),- D. Karsubke, D. Singh (O. Wichmann 46.)

 

TSV wartet weiter

Der TSV Lohe-Rickelshof musste am Dienstag Abend beim Meister der CW-1 antreten. Vor dem Spiel überreichte unsere Mannschaft den Gastgebern einen Blumenstrauß und eine Kiste Bier als Anerkennung der großen Leistungen des TSV Büsums II in der laufenden Spielzeit.

Dann wurde es ernst. Weiterhin fehlten dem TSV nur 3 Punkte, um Platz 2 vorzeitig abzusichern. Allerdings ging unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt in dieses Auswärtsspiel. Mit M. Struve, D. Lüders, Y. Dreiskämper und F. Bock fehlten potenzielle Stammkräfte. Dazu fehlten weitere Spieler verhindert. So wurde unsere zuletzt so souveräne Verteidigung komplett auf links gedreht. Außerdem wurden auch im Mittelfeld Veränderungen vorgenommen. Dennoch begann unsere Mannschaft nicht gerade ängstlich. Solange der Ball in unseren Reihen lief, konnte Büsum kein Tor erzielen und so agierte man auf dem Platz. Trotz phasenweise hohen Pressings der Gastgeber behielten unsere Aufbauspieler die Nerven und hielten den Ballbesitz. Mit ihren ersten Ballkontakten gelang es dem TSV Büsum einen Freistoß aus 20m Torentfernung zu provozieren. Der verunglückte Schuss aufs Tor endete bei A. Martens, der den Ball aus 10m sicher verwandeln konnte. Ein bitterer Schlag,

der Lohe jedoch nicht verunsicherte. Unsere Jungs blieben ihrer ballbesitzorientierten Spielweise treu. Leider gelang es keinem der Spieler einen vernünftigen Angriff zu konstruieren und der TSV Büsum rückte immer mehr auf, was die Abwehrspieler zu Fehlern oder einem unpräzisen langen Ball zwang. Dadurch kam Büsum immer häufiger selbst in Ballbesitz. Der Meister schaltete extrem schnell um und hatte keine Probleme darin, die neuformierte Defensive auszuhobeln. D. Geßner parierte jedoch mehrere Versuche des Meisters glänzend und hielt unsere Mannschaft so im Spiel. In der 35. Spielminute kamen dann auch unsere Jungs noch einmal zu einer Gelegenheit. Der eingewechselte

A. Borguhl und M. Popp pressten auf das Büsumer Aufbauspiel. M. Popp gelang es, der Verteidigung den Ball abzuluchsen. Geistesgegenwärtig startete A. Borguhl und vollendete einen schönen Pass mit einem herrlichen Lupfer. Ein schönes Tor, welches leider vom Schiedsrichter wegen einer vermeidlichen Abseitsposition aberkannt wurde. Leider verletzten sich im Laufe der ersten Halbzeit wieder 3 Spieler. Diesmal traf es

M. Popp, W. Ilz und R. van Rüschen. Letzterer konnte später aber wieder ins Geschehen eingreifen.

Die zweite Halbzeit begann grundsätzlich richtig gut für unsere Jungs. Während in der ersten Halbzeit die Gefahr, ein 0:2 zu kassieren noch deutlich größer, als die eigene Chance auf ein Tor, erschien, drehte sich das Spiel mehr und mehr zu Loher Gunsten. Man kam dem Tor näher und Unsicherheiten schlichen sich bei der besten Defensive der Liga ein. Aus einer Druckphase, in der Büsum kaum Entlastung fand, resultierten diverse Torschüsse. Den gefährlichsten feuerte T. Otto ab. Nach einer, durch den Torwart geklärten, Standardsituation, hämmerte unser bester Torjäger die Kugel knapp über den Querbalken. Aufgrund der schwindenden Zeit ging Lohe nun mehr und mehr Risiko ein.

In Spielminute 70 verlor D. Karsubke einen Ball auf Höhe der Mittellinie. Da der TSV weit aufgerückt war, genügte dem TSV Büsum ein Pass und schon war D. Hartmann frei durch. Diesmal behielt er die Nerven und versenkte das Leder im Netz – 2:0. Von hier an war jedem klar, dass es ein sehr langer Weg werden würde, wollte man noch etwas zählbares aus dem Kurort mitnehmen. Dennoch kämpfte die Mannschaft weiter und glaubte weiter an sich. Das einzige Highlight der Schlussphase blieb jedoch eine rote Karte. Nachdem ein Büsumer Tor völlig zurecht wegen Abseits aberkannt wurde, kam es zu einer kleinen Diskussion zwischen O. Wichmann und M. Platzbecker. Letzter verlor nur 6 Minuten nach seiner Einwechslung die Fassung und beendete den Meinungsaustausch mit einer Spielerbeleidigung. Dem Schiedsrichter entging das nicht und so schickte er ihn vorzeitig zum Duschen.

Obwohl unser TSV also 0:2 verliert konnte man auf die gesamte Performance der Mannschaft stolz sein. Somit wartet unser Team weiter darauf, die Vizemeisterschaft in trockene Tücher zu wickeln. Hierzu wird weiter ein Dreier benötigt. Nächsten Dienstag, den 22.05.18 um 19:30 in Tönning ergibt sich eine neue Chance darauf. Wir hoffen, dass wir auch in unserem einzigen Gastspiel im Kreis Nordfriesland zahlreich von euch unterstützt werden. Außerdem spielen wir am letzten Spieltag wieder zuhause. Die SG Norderhamme II wird zu Gast sein. Anpfiff dieser Partie wird am 26.05.18 um 14:00 in der LohArena sein.

 

D. Geßner,- R. van Rüschen (A. Borguhl 26.), F. Popp, M. Busche, W. Ilz,- O. Wichmann, D. Karsubke (H. Bergau 70.), T. Otto, A. Kolasinski (M. Schöne 70.),- M. Popp (R. Dethlefs 39.), D. Singh

 

TSV punktet weiter

Nach 3 Niederlagen in den letzten 4 Heimspielen wollte die Mannschaft des TSVs gestern unbedingt 3 Punkte in der Heimat halten. Der Gast aus Hemme dagegen zeigte sich von Beginn an arrangiert, diesen Plan zu zerschlagen. Das Tabellenschlusslicht mit verändertem Personal stand hinten souverän und setzte in der Anfangsphase einige Nadelstiche in Richtung Loher Tor. Gefährlich wurde es jedoch weder hier noch dort, denn unsere Mannschaft zeigte zu wenig Bewegung ohne Ball und Nervosität statt Siegeswille und Torhunger. Folgerichtig konnte das 1:0 nur nach einem Standard fallen. In der 36. Spielminute schlägt F. Popp eine Ecke in den 16er, wo D. Lüders in seinem Startelf-Debut Lufthoheit gegen den Hemmer Verteidiger behauptet und so an den zweiten Pfosten verlängert. Dort setzt sich F. Bock durch und drückt den Ball aus 3m über die Linie. Ein wichtiges Tor, das dem TSV sichtlich gut tat. Kurz vor der Pause hätte F. Bock seine Torausbeute jedoch noch verdoppeln können. Nach einem Flachpass vom eingewechselten R. van Rüschen, der die gesamte Hintermannschaft der Gäste zerlegt, ist F. Bock frei durch. Leider wird er kurz vorm Abschluss entscheidend bedrängt und schießt so genau auf den Torwart.

In der zweiten Spielhälfte trat der TSV zunächst anders auf. So gelang es dem Team endlich Chancen herauszuspielen. Trotzdem war es wieder eine Ecke, die das 2:0 einbrachte.

D. Karsubke schlug sie ans Fünfereck. Von dort verlängerte R. van Rüschen per Fuß.

Der Ball segelte an allen vorbei, doch aus dem Hintergrund rauschte A. Borguhl heran und knallte den Ball voller Entschlossenheit ins Netz.

In der Folge verflachte das Spiel zunehmend. Lohe spulte sein Pensum ab, Hemme war bemüht zurück in die Partie zu kommen.

Das schien hoffnungslos, aber dann gab es Freistoß, 50m vor dem Tor. Obwohl der Schütze mit seinem ersten Versuch einer Hereingabe an einer "Ein-Mann-Mauer" hängen blieb, wurde die zweite Flanke zur Vorlage für den Anschlusstreffer. D. Lüders warf sich in einen Schuss von

N. Baumann, blockte diesen aber genau auf den Fuß von B. Andres - 2:1. Bei bestem Fußballwetter hieß es dann: Alle Guten Dinge sind drei. Wieder eine Ecke, die von D. Karsubke auf den kurzen Pfosten kam. Dort stand R. van Rüschen wieder goldrichtig und hat sogar die Ruhe,

den Ball mit der Brust anzunehmen und aus 4 Metern reinzustochern. Die Entscheidung in der 81. Minute. Den Schlusspunkt setzten dann ein Gästespieler. Sein zweites taktisches Foul sorgte für Gelb-Rot in Minute 89.

Insgesamt war es kein schönes Spiel. Sicher lässt sich streiten, ob der Sieg nun verdient ist oder nicht. Ernsthaft gefährdet war er jedoch zu keinem Zeitpunkt. Lohe schafft damit den Sprung auf Platz 2 der Tabelle. Des Weiteren machte wieder ein neuer Spieler sein erstes Spiel.

A. Kolasinski ersetzte nach 75 Minuten den Torschützen zum 2:0, A. Borguhl. Bereits am Sonntag geht es weiter, wenn die Mannschaft aus Tönning bei uns zu Gast sein wird. Auch hier freuen wir uns auf reichlich Unterstützung. Anpfiff der Partie wird am Sonntag, den 22.04.18

um 14:00 sein.

 

D.Geßner, - M. Schöne (O. Wichmann 46.), D. Lüders, J. Dreiskämper, M. Busche, - A. Borguhl (A. Kolasinski 75.), F. Popp (D. Karsubke 46.), Y. Dreiskämper, F. Bock, - M. Popp (R. van Rüschen 27.), D. Singh

Verdienter Sieg in Meggerdorf!

Der TSV trat am gestrigen Abend eine weite Auswärtsreise an und belohnte sich mit 3 Punkten für ein gutes Spiel.

Doch zunächst kam die gegenüber der Partie am Mittwoch weitestgehend unveränderte Startformation nur schwer in den Tritt. Die erste Chancen gehörten den Gastgebern. Jeweils nach verlorenen Bällen im Spielaufbau war der MTV-Stürmer gleich zweimal frei vor dem Tor, er scheiterte jedoch an dem Pfosten und unserem Torhüter D. Geßner. In der Folge kamen wir besser in die Partie. Ein schnell ausgeführter Freistoß von der Mittellinie nach rechts raus auf M. Busche leitete die Führung ein. Der flankt aus dem Halbfeld auf D. Singh, dessen wuchtiger Kopfball zwar abgewehrt wird, aber M. Popp in Minute 12 etwa 10 Meter vor dem Tor auf den Fuß fällt. Der Stürmer jagt den Ball zum zweiten Mal in dieser Woche in die Maschen. Der TSV zeigte sich nun bemüht nachzulegen und tat dies nach 24 Spielminuten durch F. Popp mit einem genialen Treffer aus 25 Metern. Von der linken Seite hoppelte der Ball zu ihm. Statt ihn zu stoppen, hämmerte unser jüngster Mann in der Startelf den Ball unerreichbar für den Keeper rechtsoben rein in den Kasten. Ab dem Zeitpunkt schien Meggerdorf gebrochen und man wartete auf die Entscheidung. Am nächsten kam der TSV diesem Ziel nach einer D. Karsubke Ecke, die F. Bock abnimmt. Wieder war der Torwart geschlagen, allerdings rettet die Latte. Kurz vor der Halbzeit war dann aber doch noch einmal Meggerdorf am Zug. Sie kombinierten stark über die rechte Seite. Eine Flanke auf den kurzen Pfosten kann nicht geklärt werden und am zweiten Pfosten rauscht T. Benker ran und markiert den Anschlusstreffer im Fallen mit dem rechten Fuß. Das Spiel geht mit dem Tor in die Pause. In die zweite Halbzeit geht's los mit 3 frischen Kräften. T. Wenzel kommt zu seinem Saisondebut. D. Lüders, der rund 24h vor Anpfiff erst in den Herrenbereich hochgezogen wurde, gab sein gelungenes Debut für die Herrenabteilung des TSV. Außerdem kam W. Ilz neu auf den Platz. Das Spiel entwickelte sich zu einem zähen Kampf zwischen den Teams. Der souveräne Schiedsrichter, der in Halbzeit 1 ohne gelbe Karten auskam, musste sich nun gleich dreimal in weniger als 10 Minuten in die Brusttasche greifen. In Spielminute 70 schlug T. Wenzel einen Diagonalpass in die Spitze über 40 Meter auf F. Bock, der überlupfte den herausrauschenden Torhüter mit dem Kopf. Ein Klasse-Tor, welches die Vorentscheidung seien sollte. Meggerdorf warf nun alles nach vorn, wurde allerdings bis zur Schlussphase nur einmal gefährlich. Bei einem Ball gegen die Laufrichtung unseres Torwarts, rettete

M. Busche auf der Linie. In Minute 89. kamen die Hausherren dann aber doch noch einmal ran. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld gewinnt J. Dreiskämper einen Zweikampf deutlich vor dem Strafraum. Zu unserem Ungunsten sah der Schiedsrichter ein Foul und verlegte den Tatort auch in die Box hinein, die Konsequenz ist ein Strafstoß, den T. Benker platziert rechtsunten versenkt. Sein zweites Tor an diesem Tag konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Über die kompletten 90 Minuten gesehen, hat sich der TSV den zweiten 3:2-Auswärtssieg in Folge verdient und erwartet nun am kommenden Dienstag Hemme II. Anpfiff dieser Partie wird um 19:00 in der LohArena sein. Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung für die nächsten 3 Punkte.

 

D. Geßner - M. Schöne (W. Ilz 46.), H. Carius, J. Dreiskämper, M. Busche - D. Karsubke (T. Wenzel 46.), F. Popp (D. Lüders 46.), Y. Dreiskämper, F. Bock, D. Singh, M. Popp